Gemeinschaftspraxis Priv. Doz. Dr. Arne Willruth - Dr. Helmut Borgers

Pränatale Diagnostik, Degum Stufe III und II

Spezielle Fehlbildungsdiagnostik

Diese weiterführende hochauflösende Ultraschalluntersuchung findet üblicherweise zwischen der 20. und 22. Schwangerschaftswoche statt. In dieser Untersuchung können eine Vielzahl fetaler Entwicklungsstörungen und Organfehlbildungen diagnostiziert werden, die in der Frühschwangerschaft zum Teil noch nicht erkannt oder abschließend beurteilt werden können. Die pränatale Diagnose angeborener Anomalien ist für den weiteren Schwangerschaftsverlauf, die Geburt und die Neugeborenenzeit oftmals von großer Bedeutung. Dies gilt insbesondere für Herzfehler (siehe auch Fetale Echokardiographie).

Im Rahmen dieser Ultraschalluntersuchung werden darüber hinaus Gebärmutter, Plazenta und Fruchtwassermenge beurteilt. Weiterhin werden Dopplersonographie (Durchblutungsbeurteilung) und fetale Echokardiographie durchgeführt.