Layer

Frühe
Fehlbildungsdiagnose

Genaue Diagnostik

Bei der frühen Fehlbildungsdiagnostik handelt es sich um eine Ultraschalluntersuchung, die gewöhnlich gegen Ende des ersten Schwangerschaftsdrittels  (Trimesters) durchgeführt wird.

Als DEGUM zertifizierte Ultraschallmediziner führen Frau Dr. Weins (DEGUM II) und Herr Dr. Willruth (DEGUM III) detaillierte Untersuchungen der allgemeinen Entwicklung und des Bewegungsmuster Ihres Kindes durch. Leider wird diese detaillierte Ultraschalluntersuchung derzeit nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Wann wird die frühe Fehlbildungsdiagnostik durchgeführt?

Optimaler Zeitpunkt der Ultraschalluntersuchung ist die dreizehnte bis vierzehnte (12+1 – 13+6) Schwangerschaftswoche. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt können wir dank modernster Ultraschalltechnik und langjähriger Erfahrung detailliert Aussagen über die Organentwicklung und Verhalten Ihres Kindes treffen. Mit der frühen Ultraschallfeindiagnostik können wir zahlreiche relevante Fehlbildungen im  frühen Stadium der Schwangerschaft bereits erkennen und rechtzeitig die richtigen diagnostischen und therapeutischen Schritte einleiten. 

Ihr Elternglück, unsere Erfahrung

Um zu einer genauen Diagnose zu gelangen, kommt es auf leistungsfähige Ultraschallgeräte und langjährige Erfahrung in der pränatalen Diagnostik an. In der Praxis Dr. Willruth sind unsere Ultraschalluntersuchungen durch die Fetal Medicine Foundation (FMF London) zertifiziert und werden jährlich überprüft. Wir freuen uns, Sie mit unserer Expertise während Ihrer Schwangerschaft begleiten zu dürfen.